Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 365 Datum: 20.02.2018, 22:04 Uhr - Sachsen | Erzgebirgskreis

Riesige Eiszapfen und Eisige Kälte: Russische Kälte im Anmarsch, tiefster Winter, Eiszapfen im Erzgebirge über 10 Meter lang

hohe Schneeberge auf dem Fichtelberg, Langläufer am Abend im Interview

Jetzt kommt die sibirisch, russische Kälte. Wer den Winter schon abgeschrieben hat und den Frühling Ende Februar erwartet, wird kalt enttäuscht. Der Winter gibt jetzt noch einmal Vollgas. Ab Mittwoch wird es immer ein Stück kälter. Sehr scharfer Frost stellt sich ab Samstag ein. Tiefpunkt der Kältewelle wird für Montag erwartet. Vielerorts geht es bis auf – 20 °C runter, in den schneebedeckten Regionen kann es sogar noch kälter werden. Selbst am Tage wird es nicht wärmer als – 10 °C. Seit Wochen ist es schon auf dem Fichtelberg bitterkalt. Tagsüber herrscht mäßiger Frost, nachts teilweise strenger Frost. Die Schneeberge türmen sich teilweise über 2 Meter. Mancherorts ist der Gartenzaun nur noch ... (weiterlesen)

NEWSID: 364 Datum: 18.02.2018, 22:40 Uhr - Sachsen

Mit 1,5 Promille! Blaufahrer (31) schleift Motorroller nach schwerem Crash 1,5 Kilometer mit

Kradfahrer (45) wird lebensbedrohlich verletzt liegen gelassen - im Krankenhaus verstorben

Ein furchtbarer Unfall ereignete sich am Sonntagabend 20.50 Uhr am Zellescher Weg in Dresden. Am Zellescher Weg (Höhe Tizianstraße) kollidierte der Fahrer eines VW Phaeton mit einem Motorroller. Der Fahrer des Motorroller flog meterweit durch die Luft und landete auf dem Asphalt. Anstatt anzuhalten fuhr der Fahrer des VW einfach weiter, schleifte den Motorroller etwa 1,5 ... (weiterlesen)

NEWSID: 363 Datum: 17.02.2018, 22:28 Uhr - Sachsen | Dresden

Haftbefehl und schwerer Unfall: Ladendieb mit Haftbefehl baut schweren Verkehrsunfall auf der Flucht, beschädigt ebenfalls zwei weitere Fahrzeuge

Auch noch das Nichtangeschnalltsein rettet Fahrer das Leben, Dieb beim Klauen in der Altmarkt-Galerie Dresden erwischt

Ein Ladendiebstahl hat in Dresden am Samstagabend ein jähes Ende gefunden. Der Dieb brauste gegen 20.50 Uhr mit einem Citroën vor der Polizei davon, ehe er am Richard-Strauss-Platz / Wiener Straße in den Gegenverkehr raste. Dort überschlug sich der Wagen und landete auf der Seite. Der Fahrer (41) wurde dabei in seinem Auto eingeklemmt und verletzte sich. Bei dem ... (weiterlesen)

NEWSID: 362 Datum: 17.02.2018, 20:56 Uhr - Bayern | Oberbayern, Lkr. Weilheim - Schongau

Schneechaos Bayern: Schwere Glätteunfalle, Frontalcrash durch extreme Glätte, Kleinbus flog 50 Meter weit und landet im Fluss

teils Schwerverletzte, Schneetreiben auch für Retter problematisch, Schneetief Sabine sorgt für Chaos in Süddeutschland

Unfall 1: 17.02.2018, 19:05Uhr Lkr. Weilheim - Schongau bei Raisting auf der WM9 Der Wintereinbruch hat Bayern voll im Griff. Tagsüber war auf einigen Strecken wie Autobahnen, Bundesstraßen etc. kein vorankommen mehr. Die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern zur Vorsicht, man soll sich den Witterungsbedingungen anpassen. Am Samstag Abend gegen 19:05Uhr kam es auf der Kreisstraße WM9 bei Raisting zu einem schweren Unfall. Ein Kleinwagen rutsche in einer leichten Kurve, aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn, in den Gegenverkehr. Dort kam der Unfallverursacherin ein VW Bus entgegen, den sie frontal erfasste. Der Bus wurde daraufhin in die Wiese geschleudert, der weiße Kleinwagen rutsche ebenfalls nach dem Aufprall in den Graben. Die Dame aus dem VW Bus wurde ... (weiterlesen)

NEWSID: 361 Datum: 17.02.2018, 15:00 Uhr - Baden-Württemberg | Schwäbische Alb

Schneechaos Süddeutschland: Verkehr kommt zum Erliegen, über 45 Km Stau auf den Autobahnen, LKW hängen fest, DHL Transporter im Graben

bis zu 20 cm Neuschnee, spektakuläre Drohnenaufnahmen, stärkster Wintereinbruch des diesjährigen Winters auf der Alb

Dickes Schneechaos in Süddeutschland. Das Schneetief Sabine lässt das Wochenende vor allem in Baden-Württemberg wegrutschen. Die L313 zwischen Honau und Engstingen im Landkreis Reutlingen, mussten wegen Schneeglätte vorübergehend gesperrt werden. Zahlreiche LKW standen hier quer. Weder vor, noch zurück ging es. Die Reifen drehten einfach nur durch. Bis zu 20 cm Neuschnee sind gefallen. Es ist der stärkste Wintereinbruch für die Region des diesjährigen Winters. Wer heute zudem auf Post wartet, wartet in der Region um Engstingen umsonst. Der DHL Transporter rutschte in den Graben, kam nicht mehr heraus. Auf den Autobahnen war auch eine Menge los. Auf der A 8 zwischen Stuttgart und Augsburg stand der Verkehr auf 20 Km still. Auf der A7 zwischen ... (weiterlesen)