Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 720 Datum: 19.05.2019, 14:52 Uhr - Thüringen | Saale-Orla-Kreis

Hagelunwetter in Thüringen: Hagelmassen nach Unwetter im Thüringer Wald, Hagelschicht bedeckt Wiesen, Hund im Hagel, Anwohner filmt das Hagelunwetter

Amateurvideo zeigt das Unwetter, O-Ton mit betroffener Anwohnerin, „Hier gab es ein riesengroßes Unwetter“

Heftige Gewitter ziehen derzeit über Deutschland auf. Seit den Mittagsstunden ist vor allem der Thüringer Wald davon betroffen. In Stelzen gab es ein regelrechtes Hagelunwetter. Original-Amateuraufnahmen zeigen das Unwetter und überraschten Christiane Eckert. Sie flüchtete mit ihrem Hund ins Trockene. Der Vierbeiner ist danach sichtlich überrascht und bekam kalte Pfoten. Der Hagel lag auch eine Stunde nach dem Unwetter noch auf den Wiesen, zerstörte einige Pflanzen. Christiane Eckert schildert im Interview, wie sie das Unwetter miterlebte. (weiterlesen)

NEWSID: 719 Datum: 18.05.2019, 18:21 Uhr - Baden-Württemberg | Schwäbische Alb

(UP) Gewitter und Hagel: erste Gewitter ziehen über Süddeutschland hinweg, Starkregen und Hagel, kaum Sicht auf der A 8 bei Stuttgart, Radfahrer muss mit Schirm in der Hand heim radeln

Sonntag erneut Unwettergefahr, viel Regen und Überflutungen möglich, Zeitraffer vom Gewitteraufzug

Update 18:00 Uhr - Materialkennzeichnung Teil 3: Erste Überflutungen gab es Bad Rappenau und Badstadt. 50 Liter auf dem Quadratmeter in nur 15 Minuten war zu viel. Die braune Brühe kam von den Feldern, schoss über die Straße. Selbst große Baumstämme wurden angespült. Zum Glück gab es keine Schäden, die oben genannten Ortschaften wurden nicht getroffen. Ein unwetterträchtiges Wochenende steht vielen Menschen in Deutschland bevor. Nach den kalten Tagen folgen mit deutlich wärmerer Luft teils heftige Gewitter. Die Gewitter ziehen recht langsam, sodass viel Niederschlag in kurzer Zeit fallen kann. Auch Hagelansammlungen sind möglich. Erste kräftige Regengüsse und Hagel gab es Samstagnachmittag in der Alb. Hagel fiel um ... (weiterlesen)

NEWSID: 718 Datum: 17.05.2019, 18:07 Uhr - Deutschland, Sachsen | Landkreis Erzgebirgskreis

4 Schwerverletzte bei schweren Verkehrsunfall: Suzuki und Peugeot krachen auf B174 frontal ineinander, zwei schwer eingeklemmte Insassen, Peugeot wird in Straßengraben geschleudert, zwei Insassen im Peugeot eingeklemmt

Über 50 Kameraden der Feuerwehr im Einsatz, Stundenlange Sperrung der B174, Rettungshubschrauber im Einsatz

Heftiger Frontalcrash auf der B174 zwischen Großolbersdorf und der Heinzebank. Ca. 200 Meter nach der Kreuzung Heinzebank in Fahrtrichtung Chemnitz, kollidierten am Freitagnachmittag gegen 16:40 Uhr ein Suzuki und ein Peugeot frontal. Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Peugeot in einen Straßengraben geschleudert wurde. Der völlig zerstörte Suzuki blieb ... (weiterlesen)

NEWSID: 717 Datum: 16.05.2019, 15:20 Uhr - Sachsen | Landkreis Zwickau

Tödlicher Crash gegen Baum: VW prallt mit hoher Geschwindigkeit gegen Straßenbaum, Motorblock bohrt sich in Fahrgastraum, Fahrer stirbt noch an der Einsatzstelle, Großeinsatz für Rettungskräfte

Feuerwehr muss Fahrer aus PKW befreien, 18 Kameraden im Einsatz, 3 Stunden Sperrung der Straße

Schwerer Crash am Donnerstagnachmittag gegen 13:20 Uhr auf der Neumarker Straße zwischen Schönfels und Neumark. Der Fahrer eines VW war hierbei auf der Neumarker Straße in Richtung Neumark unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass sich der schwere Motorblock bis in den Fahrgastraum bohrte. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des VW in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kameraden der Feuerwehr sicherten zudem noch die Einsatzstelle ab und banden auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel. Warum der Fahrer gegen ... (weiterlesen)

NEWSID: 716 Datum: 16.05.2019, 13:42 Uhr - Österreich | Tirol

Explosion mitten in Innsbruck: Spraydose explodiert und reißt komplette Wand einer Mietwohnung heraus, Mietwohnung unbewohnbar, wie durch ein Wunder keiner verletzt

Mieter befand sich nicht in der Wohnung, Feuerwehr Innsbruck vor Ort, Wohnung unbewohnbar

Update 14:00 Uhr - Pressemitteilung Polizei Innsbruck: Brand mit Explosion in Innsbruck Am 16.05.2019, gegen 09:10 Uhr, kam es in Innsbruck in einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung eines 42-jährigen französischen Staatsbürgers zu einem Brand und in der Folge zu einer Verpuffung bzw. Explosion. Durch die Druckwelle wurde die östliche Außenwand der Wohnung nach außen gedrückt und diese stürzte in der Folge auf die Zufahrtsstraße. Der Brand konnte von der ersteintreffenden Polizeistreife mittels eines Handfeuerlöschers eingedämmt und schlussendlich von der Berufsfeuerwehr Innsbruck vollständig gelöscht werden. Bei dem Vorfall wurde eine 34-jährige Österreicherin, die sich in einem Nebenraum aufhielt, leicht ... (weiterlesen)