Aktuelle Nachrichten

NEWSID: 823 Datum: 18.08.2019, 23:24 Uhr - Sachsen | Landkreis Erzgebirgskreis

Starke Gewitter in Sachsen: Blitzshow und heftiger Starkregen Sonntagnacht im Erzgebirge, Autos kämpfen gegen Starkregen und geringer Sicht

Vereinzelte Sturmschäden nach nächtlichem Gewitter, Wolkenblitze am Nachthimmel

Starke Gewitter und Unwetter zogen am Sonntag über Deutschland hinweg. Nachdem es mit über 30 °C gegenüber den letzten Tagen noch einmal heiß wurde, wurde am Abend die Hitze zügig beendet. Heftige Gewitter und Unwetter zogen auf und beeinflussten Süd- und Ostdeutschland. Gegen 22 Uhr sind diese auch im Erzgebirge angekommen. Bei Annaberg-Buchholz blitzte es in den Wolken teilweise im Sekundentakt. Wenn auch die Gewitter etwas schwächer waren, brachten diese noch heftige Sturmböen, Starkregen mit sich. Vereinzelt lagen größere Äste auf Gehwegen. Auf den Straßen herrschte geringe Sicht durch den Starkregen und Aquaplaninggefahr. Die Schäden hielten sich im Erzgebirge in Grenzen. (weiterlesen)

NEWSID: 822 Datum: 18.08.2019, 20:52 Uhr - Deutschland, Bayern | Lkr. Garmisch-Partenkirchen

Herrlicher Sonnenuntergang im Süden - Badegäste genießen die goldigen Farbenspiele im See und am Himmel

Kaiserwetter im Süden - 26 Grad Celsius bei Sonnenuntergang - tagsüber rund 31 Grad Celsius

In Oberbayern herrschte heute Kaiserwetter. Bis in den Abend hinein kamen Badegäste zum Staffelsee um einserseits sich noch im See zu erfrischen und andererseits den Sonnenuntergang zu genießen. Kurz nach halb neun ging die Sonne dann endgültig unter. Davor konnten die Gäste noch das Farbenspiel am Himmel und die Spiegelungen im See verfolgen. In allen verschiedenen ... (weiterlesen)

NEWSID: 821 Datum: 12.08.2019, 11:25 Uhr - Österreich | Tirol

Schwere Unwetter in Tirol: vermutlich Tornado richtet starke Schäden in Ortschaft an, abgedeckte Wohnhäuser und Ställe, Feuerwehr im Dauereinsatz, komplette Dächer liegen am Boden

Feuerwehr muss Wohnhäuser notdürftig vor weiteren Regen sichern, Unwetter von Norditalien bis nach Bayern

Kräftige Unwetter zogen am Sonntagabend und in den Nachtstunden auch über Tirol hinweg. Betroffen war die Region Imst. Im Ort Mieming, direkt an der deutschen Grenze in Höhe der Zugspitze, ist die Rede von einem Tornado. Orkanböen deckten an zwei Häusern die Dächer ab. Auch zwei Ställe wurden arg beschädigt, zahlreiche Bäume knickten um. Wie ... (weiterlesen)

NEWSID: 820 Datum: 12.08.2019, 00:00 Uhr - Bayern | Landkreis Unterallgäu / Regensburg

Heftige Unwetter in Bayern: Menschen flüchten vor Unwetter unter Tankstelle, Superzelle brachte schwere Sturmböen, Zeitraffer der Unwetter, Überflutungen in Regensburg

Blitze erhellen Autobahnfahrt auf A 93, Autofahrer kämpfen gegen Starkregen und Überschwemmungen

Heftige Gewitter sind am Sonntagnachmittag und Sonntagnacht über Bayern hinweg gezogen. Ein kleinräumiges Tief bildete sich am Bodensee und zog bis 23 Uhr über Bayern bis zur tschechischen Grenze. Am Südende bildete sich eine sogenannte Superzelle. Eine Superzelle ist eine Gewitterart die großen Hagel, heftige Sturmschäden und Tornados verursachen kann. Letzteres trat erst vor wenigen Tagen in Luxenburg auf. Der Kameramann stand bei Sontheim und konnte den Aufzug der Superzelle dokumentieren. Bedrohlich und im Zeitraffer sieht man die Rotation der Superzelle. Unter einer Tankstelle gab es anschließend schwere Sturmböen und heftigen Starkregen. Menschen flüchteten regelrecht ins Innere der Tankstelle, suchten Schutz. Auf der A 96 ging es nur ... (weiterlesen)

NEWSID: 819 Datum: 10.08.2019, 03:16 Uhr - Bayern | Landkreis Amberg-Sulzbach

Heftige Unwetter über Deutschland: Nach Unwetter im Westen Deutschlands überqueren Unwetter Freistaat Bayern in der Nacht, Blitzintensive Gewitter mit Starkregen

Stellenweise Aquaplaning durch Starkregen, keine größeren Schäden bekannt, Blitzaufnahmen und Gewitteraufzug bei Nacht

Nachdem die unwetterartigen Gewitter im Westen Deutschlands teils massive Schäden hinterlassen hatten, zogen die Gewitter weiter in Richtung Osten und erreichten gegen Mitternacht auch den Freistaat Bayern. Auf dem Weg dahin, hatte dabei die Intensität der Gewitter nachgelassen. Dennoch sorgten die blitzintensiven Gewitter für Aquaplaning auf den Straßen rund um Freihung. Über Schäden liegen uns bislang keine Angaben vor. Dennoch tat der kräftige Gewitterguss der Natur gut, denn diese hat den Regen bitter nötig. Bayern kam somit größtenteils mit einem blauen Auge davon. (weiterlesen)